Aerobic-Icon Badminton-Icon Fussball-Icon Kinderturnen-Icon Laufen-Icon Nordic-Walking-Icon Volleyball-Icon

SG Siegen-Giersberg - SF Eichen-Krombach 1  3:1 (0:0)

Sonntag, 10. Oktober 2010 um 15:00
Spielstätte: Sender-Arena am Giersberg in Siegen. (Routenplaner für diesen Sportplatz.)
Homepage Sportfreunde Eichen-Krombach e.V.

Aufstellung:
Badura- Steblein, Müller (58. Hüther), Kleber- Dommbrowski, Rohleder, Fehlauer (75. Heinbach), Kühn- Teichmann (60. Lück)- Ferger, Schmidt

Tore:
1:0 Rohleder (59.), 2:0 Dommbrowski (70.), 2:1 (83.), 3:1 Lück (88.)

Gelb-Rot:
Ein Gästespieler (81.)

Nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare verfassen. Zur Registrierung/Anmeldung
 

Die Erste machte sich gegen Eichen-Krombach das Leben selber schwer!

Nachdem man die ersten Minuten etwas verschlafen hatte und der Gegner ein leichtes Übergewicht hatte, kam man besser ins Spiel und spielte gut nach vorne.

Das große Manko  in der ersten Halbzeit war die Chancenverwertung, die nicht mehr befriedingend war. Außerdem parierte der Gästetorwart, der sonst im Feld spielt, einige Male weltklasse und hatte oft das Glück auf seiner Seite. Selbst ein an F. Rohleder verursachte Foulelfmeter (38.) fand den Weg nicht ins Tor. Christian schob den Ball links am Tor vorbei. Doch auch die Erste hatte einige Male Glück und so pfiff der Schiri ein regulären Treffer ab.

Im zweiten Durchgang spielten man weiter auf den Fürhungstreffer, der nach gut einer Stunde endlich fiel. S. Teichmann tanzte zwei Gegenspieler aus und flankte den Ball mit langem Bein in die Mitte, wo F. Rohleder den Ball zum 1:0 ins Tor schob. Zehn Minuten später fiel das 2:0 durch T. Dommbrowski, der nach seinem Urlaub ein starkes Comeback feierte. M. Schmidt legte den Ball per Hacke in den Lauf von Dommbrowski, der den Libero umkurvte und cool ins lange Eck einschob. Nach etwa 300 Minuten ohne Gegentor bekam die Erste noch einmal ein Gegentreffer, der den Anschluss für die Gäste bedeutete. Die letzten Minuten wurden unnötigerweise noch einmal spannend, obwohl man ein Spieler mehr am Platz hatte. Torjäger Seppl Lück machte kurz vor dem Ende nach feiner Vorarbeit von M. Ferger den Sack endgültig zu!

Ein Spiel, das den Zuschauern  und dem Trainer einige Nerven kostete, aber ein gutes Ende für die Senderkicker hatte!!!Nächste Woche steht das schwere „Aschespiel“ bei Türk Geisweid auf dem Programm!


 
Impressum
Die Homepage der SG Siegen Giersberg hat Zikula unter der Haube.
hit counters